Tote bei Feuergefecht am „Terror-Tunnel“

CHAN JUNIS (inn) – Palästinenser haben Donnerstagnacht im Gazastreifen eine israelische Armee-Einheit angegriffen. Fünf Soldaten erlitten teilweise schwere Verletzungen. Bei israelischen Reaktionen wurden vier bewaffnete Palästinenser getötet und mindestens einer verwundet.
Am Grenzzaun zwischen Gazastreifen und Israel sind fünf Soldaten durch einen palästinensischen Angriff verwundet worden.

Foto: zero0000 / Wikipedia

Am Grenzzaun zwischen Gazastreifen und Israel sind fünf Soldaten durch einen palästinensischen Angriff verwundet worden.

Nach Angaben des Militärs wollten die Soldaten einen Teil des „Terror-Tunnels“ gezielt sprengen, der Anfang Oktober unter dem Grenzzaun entdeckt worden war (Israelnetz berichtete). Während der Operation setzten Palästinenser einen Sprengsatz gegen die Israelis ein. „Als Reaktion eröffnete die israelische Armee das Feuer auf Terroristen, die sich in der Nähe aufhielten“, hieß es aus dem Militär. Gemäß palästinensischen Quellen starb der 21 Jahre alte Rabija Barakeh durch Panzerbeschuss in der Nähe von Chan Junis. Ein weiterer Mann wurde verletzt.
Später bombardierte die Luftwaffe ein Ziel im Gazastreifen. Dabei kamen drei Mitglieder des militärischen Hamas-Flügels ums Leben, berichtet die Tageszeitung „Yediot Aharonot“ unter Berufung auf Quellen in Gaza.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen