Tote bei Armee-Einsätzen im Gazastreifen

CHAN JUNIS (inn) - Bei israelischen Militäreinsätzen im südlichen Gazastreifen sind in der Nacht zum Donnerstag fünf Palästinenser zu Tode gekommen. Die Luftwaffe flog mehrere Angriffe gegen mutmaßliche Terroristen. Außerdem gab es Schusswechsel zwischen bewaffneten Palästinensern und Soldaten.

Zwei Terroristen starben bei einem Einsatz. Zudem traf nach palästinensischen Angaben eine Granate ein Haus. Dadurch seien ein Mitglied des Islamischen Dschihad, seine Mutter und seine Schwester ums Leben gekommen. Aus der Armee hieß es, man sei über einen derartigen Vorfall nicht informiert. Laut einem Arzt wurden in der Nacht 21 Palästinenser verletzt, fünf von ihnen schwer.

Unterdessen feuerten Terroristen vom Gazastreifen aus eine Katjuscha-Rakete ab, die im Norden der israelischen Küstenstadt Aschkelon einschlug. So weit war bisher noch keine palästinensische Rakete geflogen. Das berichtet die Tageszeitung „Ha´aretz“.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen