Tote bei Anschlag in Israel

NETANJA (inn) – Bei einem Anschlag in der israelischen Küstenstadt Netanja sind am Montag mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Ein palästinensischer Attentäter hatte sich vor einem Einkaufszentrum in die Luft gesprengt.

Der Anschlag ereignete sich gegen 11.30 Uhr Ortszeit. Mehr als 50 Menschen wurden verletzt, acht von ihnen schwer. Das berichtet die Tageszeitung „Ha´aretz“.

Ein Polizeisprecher schilderte den Vorgang so: „Ein Selbstmordattentäter wollte das HaScharon-Einkaufszentrum in Netanja betreten. Er wurde von Passanten bemerkt, deren Verdacht er erregte. Zwei Polizisten zogen ihre Gewehre und forderten ihn auf, stehen zu bleiben und seine Hände aus den Taschen zu nehmen. In jener Phase sprengte er sich in die Luft.“

Die Terrorgruppe Dschihad al-Islami übernahm die Verantwortung für den Anschlag. Der Attentäter wurde als der 21-jährige Lutfi Amin Abu Salem identifiziert. Er stammte aus der Ortschaft Kafr Rai, zwischen Dschenin und Tulkarm.

Von der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) kam Kritik an dem Anschlag. Der PA-Vorsitzende Mahmud Abbas kündigte an, die Verantwortlichen zu bestrafen. Unterhändler Saeb Erekat verurteilte das Attentat, weil es der palästinensischen Sache schade.

Bereits im Juli hatte sich ein Palästinenser auf einem Fußgängerüberweg in der Nähe des Einkaufszentrums in die Luft gesprengt. Bei diesem Anschlag kamen fünf Menschen ums Leben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen