Tony Blair mit “Dan David-Preis” geehrt

TEL AVIV (inn) - Der frühere britische Premierminister Tony Blair ist am Sonntag in der Universität von Tel Aviv mit dem diesjährigen "Dan David-Preis" ausgezeichnet worden. Der Gesandte des Nahostquartetts erhielt den mit einer Million Dollar dotierten Preis für seinen "außergewöhnlichen Führungsstil und seine unerschütterliche Entschlossenheit, Vereinbarungen und langfristige Lösungen für Konfliktregionen zu schaffen".

Etwa 90 Prozent des Preisgeldes sollen in Blairs “Stiftung für Glaubensfragen” fließen. Diese setzt sich für Verständigung und Respekt verschiedener Religionen ein. Unter anderem bringt sie junge Menschen verschiedener Glaubensrichtungen zusammen, damit diese voneinander lernen können. Wie bei diesem Preis üblich, spendet Blair die restlichen zehn Prozent des Geldes der Universität Tel Aviv. Das meldet die britische Tageszeitung “The Guardian”.

Die Preisverleihung fand im Beisein von Israels Staatspräsident Schimon Peres statt. Auch Bildungsminister Gideon Sa’ar war anwesend.

“Kein Wirtschaftsfortschritt ohne Palästinenserstaat”

In seiner Rede während der Veranstaltung betonte Blair die Wichtigkeit der Gründung eines stabilen palästinensischen Staates. Ohne diesen sei wirtschaftlicher Fortschritt für die Palästinenser nicht möglich. Der Gazastreifen befinde sich zwar in einer Umklammerung der Hamas, die meisten Einwohner verstünden jedoch, dass es ohne Diplomatie keinen Fortschritt geben könne, so der Ex-Premier weiter.

Der Preis der an der Universität Tel Aviv ansässigen “Dan David-Stiftung” wird in den Kategorien “Vergangenheit”, “Gegenwart” und “Zukunft” verliehen. Blair erhielt den Preis im Bereich “Gegenwart – Führerschaft”. Ein weiterer Preisträger ist der Wissenschaftler Robert Gallo. Er wurde in der Kategorie “Zukunft – Globales Gesundheitswesen” für “seine Forschung im Bereich HIV-Leukämieviren und T-Zellen-Leukämie sowie für die Entwicklung eines zuverlässigen einfachen Bluttests zum Erkennen des HIV-Virus” ausgezeichnet. Von ihrem Preisgeld spenden die Preisträger jeweils zehn Prozent für 20 Doktoranden- und Postdoktoranden-Stipendien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen