Tom Cruise sorgt mit Namensgebung für Lacher

HOLLYWOOD (inn) – Hollywood-Star Tom Cruise und seine Verlobte Katie Holmes haben am Mittwoch eine Tochter bekommen. Ihr Name sorgte in Israel für Belustigung – die Kleine soll laut Cruise “Suri” heißen, was angeblich auf Hebräisch “Prinzessin” bedeutet.

“Niemand hier hat den Namen je gehört”, sagte ein israelischer Radiomoderator lachend. Auch die israelische Zeitung “Jediot Aharonot” wunderte sich: “Suri” bedeute nicht “Prinzessin”, jedenfalls nicht im Hebräischen.

“Wir haben ein neues hebräisches Wort gelernt – und das sogar von Tom Cruise”, amüsierte sich ein Nachrichtenmoderator des israelischen Fernsehsenders “Channel 2”.

Der Namensexperte Avschalom Koor, der sich seit Jahren für Radio und Fernsehen mit der hebräischen Sprache beschäftigt, sagte laut der “Netzeitung”, Suri leite sich aus dem Namen Sarah ab, der Frau Abrahams. “Suri ist ein Spitzname für Sarah”, so Koor. “Die Juden in Polen und Ungarn sprechen ihn Suri aus.” Sarah wiederum ist die weibliche Form von Sar, “Herr”.

Der Experte schlug auch gleich einen anderen hebräischen Namen für die Tochter von Cruise und Holmes vor: da das Mädchen während des jüdischen Pessach-Festes geboren wurde, das an den Auszug der Israeliten aus Ägypten erinnert, hielte er “Geula” (Erlösung) für passend.

Der Hebraist Jonathan Went ergänzte: “Suri” habe mit einer hebräischen “Prinzessin” in der Tat nichts zu tun, im Japanischen aber bedeute das Wort etwas, und zwar “Taschendieb”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen