Tödliches Spielzeug in Sprengstofflabor entdeckt

NABLUS (inn) – Israelische Sicherheitskräfte haben am Wochenende ein Sprengstofflabor in der Autonomiestadt Nablus im Westjordanland entdeckt. In dem Labor befanden sich auch Teddybären, die mit Drähten versehen waren – offenbar waren sie für Sprengstoffanschläge vorgesehen.

Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet, wurde das Labor kontrolliert zur Explosion gebracht. Verletzte gab es dabei keine.

Die Truppen fanden in dem Gebäude weiterhin drei einsatzbereite Sprengstoffgürtel aus Stoff, einen Mantel, in dem explosives Material versteckt werden kann sowie 20 Glühbirnen und einen Lampensockel, mit denen Zündstoff aktiviert werden kann. Auch Reagenzgläser, Gasbehälter, Rohre, Batterien sowie 40 Liter Wasserstoffperoxyd wurden in dem Labor aufbewahrt.

Seit Jahresbeginn konnte die Armee laut israelischen Verteidigungskreisen in Nablus 41 Terroristen daran hindern, Anschläge auf Soldaten oder israelische Bürger zu verüben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen