Terrorpläne: Zwei israelische Araber verurteilt

HAIFA (inn) - Das Bezirksgericht Haifa hat am Donnerstag zwei israelische Araber zu 14 und 2,5 Jahren Haft verurteilt. Die beiden Angeklagten hatten unter anderem geplant, eine Zelle des Islamischen Dschihad aufzubauen.

Anis Sappori und Hussam Chalil wurden vor sieben Monaten festgenommen. Dies berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”. Die beiden 20 und 19 Jahre alten Studenten wollten israelische Piloten, Wissenschaftler und Professoren ermorden. Ihnen wurden weitere Vergehen zur Last gelegt, welche die innere Sicherheit gefährdeten.

Die Studenten hatten versucht, Kontakt zu Dschihad-Agenten in Syrien aufzunehmen. Von dort erwarteten sie finanzielle Unterstützung. Als Gegenleistung hätten sie Terroranschläge in Israel ausführen wollen.

Sappori und Hussam hatten über das Internet die Namen einiger Physikprofessoren an israelischen Universitäten herausgefunden, die sie mit Autobomben töten wollten. Des Weiteren hatten sie geplant, israelische Piloten umzubringen. Damit wollten sie die israelische Offensive gegen die Terror-Infrastruktur im Gazastreifen zu Beginn dieses Jahres rächen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen