Terrorist und Jugendlicher getötet

GAZA (inn) – Israelische Truppen haben am Montag das Feuer auf drei bewaffnete Palästinenser im Gazastreifen eröffnet. Einer der Männer kam ums Leben, zwei weitere wurden verletzt.

Die Palästinenser hatten Panzerabwehrraketen auf israelische Ziele abgefeuert, teilten die Armee und die Terrorgruppe Dschihad al-Islami mit. Daraufhin kam es zu einem Schusswechsel. Der Getötete wurde als der 25-jährige Issam Abu Aijda identifiziert. Er war Mitglied der Terrorvereinigung. Die beiden Verwundeten konnten fliehen.

Bereits am frühen Morgen griff die Luftwaffe ein Fahrzeug in Gaza-Stadt an. Darin waren vier Aktivisten der Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden unterwegs. Einer der Terroristen und ein Passant wurden verletzt, wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet.

Jugendlicher erschossen

Am Sonntag erschossen Soldaten im Gazastreifen einen 16-jährigen Palästinenser. Er sei auf den Sicherheitszaun zugerobbt, hieß es aus der Armee. Bei dem Toten handelt es sich um Hamad Hamdan aus Dir el-Balah. Palästinensische Sicherheitskräfte hatten zunächst mitgeteilt, ein bewaffneter Palästinenser sei getötet worden.

Im Westjordanland schossen israelische Truppen am Sonntag auf einen bewaffneten Palästinenser. Er wurde verwundet. Der Vorfall ereignete sich in der Ortschaft Jamun bei Dschenin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen