Terrorist stirbt bei Tunneleinsturz

RAFAH (inn) – Beim Einsturz eines Tunnels an der Grenze zwischen Ägypten und dem Gazastreifen ist am Freitag ein Palästinenser getötet worden. Er gehörte den Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden an.

Laut der palästinensischen Nachrichtenagentur “Ma´an” diente der Tunnel dem Waffenschmuggel. Drei Mitglieder der Terrorgruppe konnten aus den Trümmern gerettet werden, mehrere befinden sich noch in dem Tunnel.

Die Einsturzursache ist bislang unklar. Zunächst wurde Israel verantwortlich gemacht. Später räumten die Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden jedoch ein, dass es keinen israelischen Luftangriff auf den Tunnel gegeben habe. Dies berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen