Terrorist getötet

NABLUS (inn) – Israelische Soldaten haben am Donnerstag in Nablus einen bewaffneten Palästinenser erschossen. Er war Mitglied der Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden, wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet.

“Truppen erblickten einen bewaffneten Mann, den sie als Bedrohung empfanden und schossen auf ihn”, teilte ein Armeesprecher mit. Der Palästinenser habe keinen Schuss abgegeben. Er wurde als der 32-jährige Mohanad Ghandur identifiziert – ein Palästinenser mit jordanischer Staatsbürgerschaft. Nach Angaben des Militärs war er in Schussangriffe auf Israelis verwickelt.

Laut Anwohnern gab es anschließend Auseinandersetzungen zwischen Steinewerfern und Soldaten. Dabei seien drei Palästinenser verletzt worden, einer von ihnen schwer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen