Terror-Aktivität unter israelischen Arabern wächst

JERUSALEM (inn) - Die Zahl der Terroraktivitäten unter israelischen Arabern aus Ostjerusalem ist im Vergleich zum Vorjahr enorm gestiegen. Seit Januar wurden bereits 250 Araber wegen terroristischer Beteiligung festgenommen, 2007 hatte es 37 Festnahmen gegeben, 2005 waren es lediglich neun.

Nach dem jüngsten Anschlag eines israelischen Arabers vom Montag in Jerusalem veröffentlichte Israels Inlandsgeheimdienst Schin Beit am Mittwoch eine Liste mit Empfehlungen für Gesetzesänderungen. Darin sprach sich der Geheimdienst unter anderem für die Zerstörung der Häuser von Terroristen sowie Kürzungen der Sozialleistungen für die Angehörigen aus. Diese Maßnahmen hätten einen langanhaltenden Effekt und würden dazu beitragen, andere von der Ausführung von Anschlägen abzuhalten, heißt es in der Erklärung.

Ein großes Problem sei zudem der Mangel an Polizisten und anderen Beamten in Ostjerusalem. "Es gibt ein Vakuum in den Gegenden um Jerusalem, gewalttätige und terroristische Elemente haben dieses ausgefüllt. Es gibt keine effektive Durchsetzung von Recht und Ordnung in diesen Gegenden, angefangen bei der Steuereintreibung bis hin zur Untersuchungsarbeit der Polizei", so der Schin Beit.

Laut der Erklärung stachele unter anderem der von Israel errichtete Sicherheitszaun die Araber zu terroristischen Aktivitäten an. Dieser führe zu einer Entfremdung zwischen den Bewohnern Jerusalems und des Westjordanlandes. Die israelischen Araber fühlten sich dadurch isoliert.

In der Vergangenheit hätten Araber aus Ostjerusalem hauptsächlich Terroristen aus den Palästinensergebieten unterstützt. In den vergangenen Monaten sei jedoch festgestellt worden, dass israelische Araber ohne Führung von außen terroristische Tätigkeiten aufgenommen hätten, so der Schin Beit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen