Tennisspielerin Obsiler im Stadtrat

GIVATAJIM (inn) - Im Sommer nahm sie noch an den Olympischen Spielen in Peking teil, jetzt sitzt sie im Stadtrat von Givatajim: die israelische Tennisspielerin Zippi Obsiler. Bei den Kommunalwahlen am Dienstag wurde die 35-Jährige für die Liste "Das grüne Givatajim" in das politische Gremium gewählt.

Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” meldet, erhielt die umweltorientierte Gruppierung zwei Mandate in der Stadt östlich von Tel Aviv. Obsiler sagte, sie wolle sich derzeit nicht völlig aus dem Sport zurückziehen. Doch sie wolle ihren Terminplan für das kommende Jahr reduzieren und mehr Zeit in Israel verbringen.

Obsiler spielt Tennis, seit sie zehn Jahre alt ist. Seit 1997 ist sie Profi. Sie hat Israel mehrfach beim Fedcup vertreten. An den Olympischen Spielen von Peking konnte sie in letzter Minute teilnehmen. Sowohl im Einzel als auch mit ihrer israelischen Doppelpartnerin Schahar Peer schied sie jedoch bereits in der ersten Runde aus.

Weitere Sportler wechseln in Politik

Auch der frühere Präsident des Fußballvereins Bnei Sachnin in Galiläa, Masen Ganaim, geht in die Politik. Er war im Oktober von seinem Posten zurückgetreten. Nun wurde er zum Bürgermeister von Bnei Sachnin gewählt.

In Maskeret Batja bei Rehovot zog der frühere Trainer von Maccabi und Hapoel Tel Aviv, Nir Levin, in den Stadtrat ein.

Der ehemalige Medaillengewinner bei Judo-Europameisterschaften Joel Rosvosov sitzt nach der Wahl im Stadtrat von Netanja. Er vertritt die Partei von Bürgermeisterin Miriam Feierberg, die neun Mandate hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen