Tempelopfer aus biblischer Zeit nachgestellt

Hunderte Juden haben am Montagabend in der Jerusalemer Altstadt das Opfer nachgestellt, das die Priester einst zum Passahfest im Tempel darbrachten. Dabei erklangen Silbertrompeten, zudem gab es rituelle Händewaschungen und Lammbraten. Das einwöchige Fest beginnt in diesem Jahr an Karfreitag. Indes hat die Hilfsorganisation „Schavei Israel“ (Rückkehrer Israels) fast 2.000 Kartons mit ungesäuerten Broten an die jüdische Gemeinschaft in Polen geschickt. Die Anfrage kam vom dortigen Oberrabbiner Michael Schudrich. Die Matzen sollen an verschiedene jüdische Gemeinden verteilt werden.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen