Tempelberg für Nicht-Moslems geöffnet

JERUSALEM (inn) – Seit Mittwochmorgen können Nicht-Moslems wieder den Tempelberg besuchen. Bereits in den ersten Stunden nach der Öffnung der geschichtsträchtigen Stätte machten mehr als 150 Menschen von dieser Möglichkeit Gebrauch.

Wie die Tageszeitung “Ma´ariv” berichtet, finden die Besuche unter starken Sicherheitsvorkehrungen statt. Die Polizei ist in Alarmbereitschaft.

Darüber, ob die Entscheidung, den Tempelberg zu diesem Zeitpunkt auch für Nicht-Moslems zu öffnen, in Abstimmung mit der moslemischen Verwaltung (Waqf) gefallen war, gab es widersprüchliche Angaben. Einem Bericht der Tageszeitung “Yediot Ahronot” zufolge ist der Waqf mit der Maßnahme einverstanden. Dennoch komme scharfe Kritik aus der Palästinensischen Autonomiebehörde.

Der Jerusalemer Polizeichef, Mickey Levy, wies darauf hin, daß die Besuche ähnlich ablaufen könnten wie vor der Schließung des Tempelberges. “Jeder, der Lust hat, jede Touristengruppe kann den Tempelberg zu denselben Zeiten besuchen, zu denen er früher geöffnet war”, sagte Levy.

Am Sonntag hatten Vertreter beider Seiten über das Thema beraten. Der Waqf-Direktor, Adnan al-Husseini hatte seine Bereitschaft erklärt, den Tempelberg “sehr bald” zu öffnen, zumal die Moslems wirtschaftliche Einbußen durch fehlende Eintrittsgelder bemerkten.

Nach Ausbruch der “Intifada” Ende September 2000 hatten Waqf und Polizei den Tempelberg aus Sicherheitsgründen bis auf einige Wochen im Juni dieses Jahres für Nicht-Muslime geschlossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen