Tel Aviv teuerste Stadt in Nahost

TEL AVIV (inn) - Das Leben in Tel Aviv ist teurer geworden: In einer Studie über die Lebenshaltungskosten in insgesamt 143 Großstädten weltweit landete die israelische Küstenmetropole auf Platz 14 - im vergangenen Jahr war sie noch auf Rang 17.

Damit ist Tel Aviv die teuerste Stadt im Nahen Osten. Das geht aus der am Donnerstag veröffentlichten “Studie über die weltweiten Lebenshaltungskosten 2008” der Beratungsfirma “Mercer” hervor.

Die teuerste Stadt der Welt ist – wie bereits im Vorjahr – Moskau, gefolgt von Tokio, London und Oslo. Teuerste deutsche Stadt ist München. Sie landete auf Platz 37, Berlin kam auf Rang 38 und Frankfurt an 40. Stelle. Preiswerteste europäische Stadt ist in diesem Jahr das bulgarische Sophia auf Platz 97. Am günstigsten lebt es sich derzeit in Paraguays Hauptstadt Asunción.

Für die jährliche Studie vergleicht Mercer die Preise für mehr als 200 Produkte und Dienstleistungen. So werden unter anderem die Kosten für Kleidung, Lebensmittel, Miete, Verkehrsmittel und  Unterhaltung geprüft. Die Studie soll Unternehmen dabei helfen, die Lebenshaltungskosten für ins Ausland entsandte Mitarbeiter zu berechnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen