Teddy Kollek beigesetzt

JERUSALEM (inn) – Der langjährige Bürgermeister von Jerusalem, Teddy Kollek, ist am heutigen Donnerstag auf dem Herzlberg in der jüdischen Hauptstadt beigesetzt worden. Zuvor war der Sarg Kolleks auf dem Safra-Platz in seiner Stadt aufgebahrt worden – Tausende Menschen waren gekommen, um Abschied zu nehmen.

An der Zeremonie nahmen neben der Familie Kolleks Staatspräsident Mosche Katzav und seine Frau Gila, Premierminister Ehud Olmert, der stellvertretende Premier Schimon Peres, Knesset-Sprecherin Dalia Itzik und zahlreiche andere israelische Würdenträger teil. Staatsgäste aus aller Welt waren ebenso vertreten. An dem Staatsbegräbnis wollte auch Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) teilnehmen, der sich seit Dienstag auf einer viertägigen Nahost-Reise befindet.

Bevor die Prozession vom Safra-Platz aus zum Herzl-Platz startete, wandte sich Kolleks Tochter Osnat an die vielen Menschen, die Abschied von dem legendären Politiker nehmen wollten: “Mein Vater liebte Euch alle. Er liebte die Juden, die Araber und jedermann. Er sagte mir immer, dass Jerusalem gewinnen wird, obwohl es schwierige Zeiten gibt.”

Knessetsprecherin Itzik würdigte laut der Tageszeitung “Jediot Aharonot” den Ex-Bürgermeister mit folgenden Worten: “Nicht nur Jerusalems Einwohner und seine Freunde in Israel und in der Welt betrauern seinen Tod. Eine gesamte Nation verabschiedet sich von einem teuren und viel geliebten Führer. Er wurde nie der Bürgermeister genannt, er war vor allem Teddy, einfach Teddy. Ohne Teddys Vision würde die Stadt völlig anders aussehen.”

Kollek wurde in einem Teil des Friedhofs auf dem Herzlberg beigesetzt, in dem die bedeutendsten israelischen Persönlichkeiten begraben liegen. Sein Sohn Amos sprach das jüdische Totengebet “Kaddisch”. Der Rabbiner der Klagemauer, Schmuel Rabinovitsch, trug zudem Psalmen vor. Auch Jerusalems derzeitiger Bürgermeister Uri Lupolianski rezitierte Psalmen.

Am Dienstagmorgen war Kollek im Alter von 95 Jahren in Jerusalem verstorben. Er war fast drei Jahrzehnte Bürgermeister der jüdischen Hauptstadt. Im Jahr 1993 hatte Olmert ihn in seinem Amt abgelöst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen