Teddy Kollek: “Arafats Karriere ist zu Ende”

JERUSALEM / BERLIN (inn) – PLO-Chef Yasser Arafat wird in Zukunft keine Rolle mehr spielen. Diese Ansicht äußerte Jerusalems ehemaliger Bürgermeister, Teddy Kollek, im Gespräch mit der “Welt am Sonntag”.

Im Zusammenhang mit der von US-Präsident George W. Bush angekündigten neuen Nahost-Friedensinitiative sagte Kollek: “Ohne die Palästinenser wird es nicht gehen, und die Palästinenser muß man dazu erziehen. Bei einigen geht das, indem man ihnen gewisse Positionen in Aussicht stellt, wenn sie sich demokratisch verhalten.” Arafat zählt der Israeli allerdings nicht zu dieser Gruppe.

Daß Jerusalem wieder geteilt wird, kann sich der einstige Bürgermeister der israelischen Hauptstadt nicht vorstellen. “Die Umstände, unter denen die Stadt geteilt war, waren die Folge einer jahrhundertelangen Geschichte. Der Krieg hat zu der Teilung geführt. Dann hat die Teilung aufgehört, und ich denke, es ist für immer”, so Kollek. Er hatte sein Amt als Stadtoberhaupt zwei Jahre vor dem Sechs-Tage-Krieg angetreten, durch den die Teilung 1967 beendet wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen