Tausende iranische Studenten zum Kampf gegen Israel bereit

TEHERAN (inn) - Im Iran haben fünf Studentengruppen zu Selbstmordanschlägen gegen Israel aufgerufen. Bislang hätten sich etwa 70.000 Freiwillige gemeldet. Sie stünden bereit, um im Gazastreifen gegen Israel zu kämpfen.

Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” unter Berufung auf die staatliche iranische Nachrichtenagentur “IRNA” meldet, hatten die Studentengruppen sowie eine Gruppe konservativer Geistlicher in der vergangenen Woche den Aufruf gestartet. Sie hätten die Regierung unter Präsident Mahmud Ahmadinedschad gebeten, bei den entsprechenden Behörden den Weg für ihre Ausreise in den Gazastreifen zu bereiten. Allerdings habe Ahmadinedschad sich bislang nicht zu der Forderung geäußert.

Am 28. Dezember 2008 hatte Irans oberster Geistlicher, Ajatollah Ali Chamenei, ein religiöses Edikt erlassen. Demnach gelte jeder als Märtyrer, der bei dem Versuch falle, die Palästinenser im Gazastreifen gegen Israel zu verteidigen. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen