Synagogenbesuch verlängert das Leben

JERUSALEM (inn) - Synagogenbesucher leben länger. Dies geht aus einer Studie der Hebräischen Universität Jerusalem hervor, die jetzt in dem Fachmagazin "European Journal of Ageing" veröffentlicht wurde.

Die Sterberate von regelmäßigen Synagogenbesuchern sei um 75 Prozent geringer als die derjenigen, die nicht in den Gottesdienst gingen, berichtet die Tageszeitung „Ha´aretz“. Ein Wissenschaftler der Hebräischen Universität Jerusalems, Howard Litwin, sagte, es gebe keine eindeutige Erklärung dafür.

Aber man könne zwei Möglichkeiten festmachen, so der Gerontologe. „Eine Erklärung ist das Spirituelle, der individuelle Glaube. Eine Reihe von Studien der letzten Jahre, die hauptsächlich in den USA durchgeführt wurden, zeigt, dass Glaube den Menschen hilft, mit psychischer Belastung umzugehen. Menschen, die glauben und beten, leben länger.“ Eine weitere Erklärung sei die Gemeinschaft, die man in der Synagoge erfahre.

Der Wissenschaftler bemerkte zudem, dass die geringe soziale Aktivität bei älteren Menschen ein allgemeines Problem sei. Wer regelmäßig in die Synagoge gehe, habe eine Aufgabe und „ein Netzwerk sozialer Bindungen innerhalb der Gemeinschaft“. Hinzu komme, dass Juden am Sabbat nicht Auto fahren dürften. So seien Synagogenbesucher gezwungen, zu Fuß zu gehen. Demzufolge lebten sie gesünder.

Litwin sagte: „Soziale Bindungen sind genauso gewichtig wie ein Synagogenbesuch. Das bedeutet: Um länger zu leben, muss man nicht nur nach den Geboten leben, sondern es ist auch wichtig, gemeinschaftsfähig zu sein.“ Vor allem Freunde seien sehr wichtig.

Laut der Studie haben gerade ältliche und kranke Menschen die höchste Sterberate. Auch bei depressiven Menschen liege die Sterberate 80 Prozent höher, als bei denen, die nicht an Depressionen litten.

Frühere Untersuchungen hatten bereits gezeigt, dass Kirchenbesucher ebenfalls überdurchschnittlich lange leben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen