Sudanesische Regierung will Israel-Boykott-Gesetz aufheben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Die sudanesische Regierung hat am Dienstag beschlossen, ein Israel-Boykott-Gesetz von 1958 aufzuheben. Dieses stellte bislang unter anderem die Aufnahme wirtschaftlicher Beziehungen unter Gefängnis- und Geldstrafe. Die Entscheidung muss Agenturmeldungen zufolge noch von einem anderen Gremium bestätigt werden. Der Schritt ist im Kontext der bereits im Oktober angekündigten Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und dem Sudan zu sehen. Im Januar hatte Israels Geheimdienstminister Eli Cohen das Land besucht.

Von: ser

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen