Sudan: Hamas und Dschihad al-Islami sind keine Terrorgruppen

KHARTUM (inn) – Der Sudan hat angekündigt, die Büros der Terrorgruppen Hamas und Dschihad al-Islami in seiner Hauptstadt Khartum nicht zu schließen. US-Außenminister Collin Powel hatte im Blick auf den internationalen Kampf gegen den Terror eine solche Maßnahme von dem größten afrikanischen Staat gefordert.

“Wir sind nicht der Meinung, daß Hamas und Dschihad al-Islami terroristischen Aktivitäten nachgehen”, sagte Ibrahim Omar, Generalsekretär der regierenden Nationalen Kongreßpartei. Seine Regierung vertrete den Standpunkt, daß beide Gruppen islamische Streitkräfte seien, die palästinensisches Land befreien wollten – dies sei ihr “legitimes Recht”.

Vielmehr müsse der “zionistische Premierminister Ariel Scharon als Terrorist” bezeichnet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen