Studie: Israelis werden dicker

JERUSALEM (inn) – Die Israelis rauchen weniger und essen mehr als noch vor sechs Jahren. Das geht aus einer aktuellen Studie des israelischen Gesundheitsministeriums hervor.

Demnach ist das Durchschnittsgewicht der Frauen seit 1998 um drei Kilogramm auf 66 Kilogramm gestiegen. Das der Männer stieg von 75,5 Kilogramm auf 77,6 Kilogramm.

Lediglich 39,5 Prozent der männlichen Israelis haben Normalgewicht. Rund 41 Prozent haben Übergewicht – 1998 waren es noch 32 Prozent.

Bei den Frauen haben rund 43 Prozent Normalgewicht. Die Zahl der untergewichtigen Frauen hat sich seit 1998 auf 16,5 Prozent verdoppelt.

Die Zahl der Raucher ist in den vergangenen sechs Jahren von 27 Prozent auf 24 Prozent gesunken. Zudem haben viele Raucher ihren Zigarettenkonsum reduziert. Rauchte 1998 noch jeder Vierte von ihnen täglich mehr als 20 Zigaretten, so sank diese Zahl auf 19 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen