Studie: 2030 lebt Mehrzahl der weltweiten jüdischen Bevölkerung in Israel

TEL AVIV (inn) – Aufgrund sinkender Geburtenraten der jüdischen Bevölkerung in der Diaspora und weiter steigenden Einwanderungen wird im Jahr 2030 die Mehrzahl der jüdischen Bevölkerung in Israel leben.

Das ist das Ergebnis einer demographischen Studie, die am Mittwoch von der Immigrantenorganisation „Jewish Agency“ veröffentlicht wurde.

Wie die „Jewish Agency“ weiter mitteilte, wird die weltweite jüdische Bevölkerung von zur Zeit 13,2 Millionen auf rund 15,6 Millionen Menschen im Jahr 2080 wachsen. Aktuell leben 37 Prozent der weltweiten jüdischen Bevölkerung in Israel.

Der jüdische Wissenschaftler Sergio DellaPergola, Demographie-Forscher an der Hebräischen Universität in Tel Aviv, bezeichnete die „sinkenden Geburtenraten und Mischehen“ in der Diaspora als größtes Problem in der Bevölkerungsentwicklung der Juden.

Trotz weiteren Einwanderungen wird der Anteil der Juden an der Bevölkerung in Israel von derzeit 78 Prozent auf 65 bis 69 Prozent im Jahr 2050 zurückgehen, schätzen Experten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen