Stromleitung von Israel nach Gaza

JERUSALEM / GAZA (inn) – Von der israelischen Wüstenstadt Netivot wird eine Hochspannungsleitung in den Gazastreifen verlegt. Das genehmigte Infrastrukturminister Benjamin Ben-Elieser angesichts der eingeschränkten Stromversorgung in dem palästinensischen Gebiet.

Wie der Internetdienst “Walla” am Dienstag meldet, soll die 50-Megawatt-Leitung 9,5 Kilometer lang werden. Sie soll von Netivot, nordwestlich von Be´er Scheva, nach Gaza-Stadt reichen. Die Finanzierung übernehmen die Palästinenser.

Gemeinsam mit dem Verteidigungsministerium untersucht das Infrastrukturministerium weitere Wege, um die Stromversorgung im Gazastreifen zu verbessern. Sie war stark getroffen worden, als die israelische Armee im Sommer ein elektrisches Umschaltwerk beschoss. Anlass für den Militäreinsatz war die Entführung des Soldaten Gilad Schalit durch palästinensische Terroristen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen