Strengere Maßstäbe für Flugsicherheit in Israel

JERUSALEM (inn) – Das israelische Verkehrsministerium will allen ausländischen Flugzeugen ohne kugelsichere Cockpittüren den Flug über Israel und die Landung untersagen – wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” am Sonntag berichtet, soll der Beschluß ab 31. Oktober dieses Jahres in Kraft treten.

“Wir halten gegenwärtig ein hohes Sicherheitsniveau in unseren Flugzeugen und auf allen unseren Flugplätzen aufrecht. Wir haben viele Projekte gestartet, um die Sicherheit der Flugpassagiere nach und von Israel zu steigern”, sagte der israelische Verkehrsminister Avigdor Lieberman.

Israels größter Flughafen, der Internationale Ben-Gurion–Flughafen, wird derzeit von rund zwei Dutzend ausländischen Fluggesellschaften genutzt. Einige von ihnen, insbesondere osteuropäische, sind mit älteren Flugzeugen unterwegs und müßten noch weitere Sicherheitsmaßnahmen treffen, teilte Avner Ovadiah, ein Sprecher des Verkehrsministeriums mit.

Die USA haben nach den Terroranschlägen vom 11. Septemper 2001 einen ähnlichen Beschluß verabschiedet, der ebenso ab dem 31. Oktober gültig sein soll.

Die “Internationale Zivilluftfahrt-Organisation”, eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen, hat alle Fluggesellschaften weltweit verpflichtet, ab dem 1. November 2003 ihre Flugzeuge mit verstärkten Cockpittüren auszustatten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen