Strenge Maßnahmen gegen Tabakkonsum

Die israelische Armee hat Maßnahmen gegen den Tabakkonsum beschlossen. Damit reagiert sie auf eine im Januar veröffentlichte Studie der Universitäten Haifa, Tel Aviv und Jerusalem. Laut dieser steigt die Zahl der Raucher während der Wehrpflicht um fast 40 Prozent. Die Regelungen treten ab November in Kraft. Unter anderem ist ab dann das Rauchen weitestgehend sowie der Verkauf von Zigaretten in 56 Armeebasen verboten. Es soll jedoch noch kleine Raucherbereiche geben. Von der Tabakindustrie sollen zudem keine Zigaretten als Geschenke für Soldaten mehr angenommen werden. Ferner bietet die Armee Programme zur Tabakentwöhnung an.

Von: dn

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen