Streit um Identität der Palästinaviper

Die israelische Naturschutzgesellschaft hat die Palästinaviper zu Israels Nationalschlange gewählt. Die Wahl basierte auf einer Online-Abstimmung. Die Schlange kommt häufig in der israelischen Natur vor und wird im Hebräischen auch als „gewöhnliche Viper“ bezeichnet. Protest gab es von der Palästinensischen Autonomiebehörde, welche die Wahl einen „Diebstahl“ nannte. Der Direktor der palästinensischen Wildtier-Gesellschaft, Imad al-Atrasch, kritisierte die Entscheidung: Der Kampf um die Schlangenidentität stehe in einem größeren Zusammenhang mit dem Kampf um die „palästinensische Identität“.

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen