Streik: Palästinenser protestieren gegen Kontrollen

GAZA (inn) – Seit Mittwoch streiken palästinensische Arbeiter im Industriegebiet Eres nordöstlich des Gazastreifens. Sie protestieren gegen “demütigende” Kontrollen durch die israelischen Sicherheitskräfte.

Wie die Tageszeitung “Ma´ariv” berichtet, arbeiten 5.000 Palästinenser in der Industriezone. Nach eigenen Angaben werden die Arbeiter immer mehrfach kontrolliert. Sie müssten sich sogar ausziehen. Zudem müssten sie bereits um zwei Uhr morgens an den Grenzübergang kommen und dort mehrere Stunden warten.

Am Mittwoch kam es zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen Streikenden und Palästinensern, die nicht an der Demonstration teilnehmen wollen. Israelische Sicherheitskräfte mussten die Streitenden gewaltsam voneinander trennen. Drei Palästinenser wurden verletzt.

Dem Bericht zufolge soll in dem Industriegebiet demnächst ein modernes elektronisches Sicherheitssystem installiert werden.

Nach mehreren Selbstmordanschlägen am Eres-Grenzübergang zu Beginn des Jahres hatte die Armee die Sicherheitskontrollen massiv erhöht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen