Straße darf nicht nach Arafat benannt werden

Die israelische Regierung hat der Stadt Jatta bei Haifa verboten, eine Straße nach dem verstorbenen Palästinenserführer Jasser Arafat zu benennen. Anwohnern zufolge trägt eine Straße in der israelisch-arabischen Ortschaft diesen Namen seit etwa neun Jahren. Allerdings war dies nie vom Innenministerium genehmigt worden. Eine Gruppe verwundeter Soldaten hat sich nun über den Namen beschwert. „Das ist ein Massenmörder, der seine Ansichten nie geändert hat“, erklärte Liran Baruch, der die Gruppe anführt. Die Stadt hat das Schild dem Aufruf gemäß entfernt.

Von: dn

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen