Stone und Peres treffen arabische Blogger

JERUSALEM (inn) – Die US-Schauspielerin Sharon Stone und der israelische Staatspräsident Schimon Peres haben am Donnerstagnachmittag eine Podiumsdiskussion mit arabischen Bloggern veranstaltet. Peres forderte die Teilnehmer auf, sich für die Zukunft ihrer Länder einzusetzen.
Sharon Stone bersuchte auf der Konferenz verschiedene Vorträgte und Diskussionen.
Sharon Stone bersuchte auf der Konferenz verschiedene Vorträgte und Diskussionen.

Im Vorfeld hätten die etwa 360.000 Mitglieder der Jugend-Friedensbewegung „Young Leaders“ über die Facebook-Seite von Peres ihre Fragen einsenden können, berichtet die israelische Tageszeitung „Yediot Aharonot“. Stone ist Vorsitzende für Kunst und Kultur der Organisation. Die mehrere Dutzend Teilnehmer der Podiumsdiskussion kamen unter anderem aus Ägypten, Tunesien und Marokko.
Peres forderte die jungen Blogger auf, ihre Zukunft in die Hand zu nehmen. Die meisten Einwohner arabischer Länder seien junge Menschen, deshalb sei es an ihnen, ihre Zukunft zu gestalten.
Auf die Frage, was er selbst gefragt hätte, wenn er ein Mitglied der „Young Leaders“ wäre, sagte der Präsident, er hätte nicht nach Fragen gesucht, sondern nach dem Schicksal. Das Vergangene könne nicht geändert werden und es gehe darum, eine gemeinsame Zukunft von Israelis und Arabern zu schaffen. Außerdem sei er mit Netanjahu einer Meinung, was die Zwei-Staaten-Lösung betreffe, antwortete er auf eine weitere Frage.
Stone sprach zuvor bei einer Podiumsdiskussion, an der unter anderem auch der amerikanisch-israelische Nobelpreisträger Daniel Kahneman teilnahm. Die Schauspielerin warnte, dass Israel in einer „Komfort-Zone“ verharre. „Jeder von uns ist eine Führungspersönlichkeit von den Dingen, die er in seinem Innern trägt“, sagte sie. Jeder sehne sich nach Liebe und die könne visionäre Eigenschaften haben. Das sei eine „Stimme für den Frieden und für die Zukunft“.
Die Podiumsdiskussionen waren Teil der Präsidentenkonferenz, die sich am Mittwoch und Donnerstag an die Feierlichkeiten zu Peres‘ 90. Geburtstag anschloss.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen