Stimmungstest? – Hamas gewinnt Wahl an Universität Hebron

HEBRON (inn) – Die radikal-islamische Hamas hat die Wahlen zur Studentenvertretung an der Universität Hebron deutlich gewonnen. Die Terrorgruppe erhielt 25 der 41 Mandate.

Die Fatah-Bewegung musste sich mit 13 Sitzen begnügen. Die drei restlichen Mandate gingen an die Terrorvereinigung Dschihad al-Islami. Keine der kandidierenden linksgerichteten Bewegungen erreichte die Prozenthürde.

An der Wahl nahmen 3.410 der insgesamt 4.360 wahlberechtigten Studenten teil. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 82 Prozent.

Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet, warf die Hamas der Fatah anschließend vor, von der Palästinensischen Autonomiebehörde unterstützt worden zu sein. In Wirklichkeit sei der Sieg der Hamas noch größer.

Die Terrorgruppe hofft, dass der Wahlgewinn in Hebron und die jüngsten Umfragen auf ein gutes Ergebnis für die Parlamentswahlen im Juli hindeuten. Aus der Fatah hieß es hingegen, Hebron sei von jeher eine Hochburg der islamischen Bewegung gewesen. Deshalb ließen sich aus dem dortigen Ergebnis keine Rückschlüsse für die Parlamentswahlen ziehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen