Steinzeitlicher Friedhof ausgegraben

KIRIJAT GAT (inn) – Israelische Archäologen haben Dutzende Grabhöhlen aus der Kupfersteinzeit entdeckt. In den Höhlen fanden sich zahlreiche Grabbeigaben. Das teilte die israelische Altertumsbehörde am Dienstag mit.

Die Funde wurden bei einer Grabung südöstlich der Straße gemacht, die von Kirijat Gat nach Beit Guvrin führt, also im Südosten der Küstenstadt Aschkelon. Die Gräber stammen aus dem 4. Jahrtausend vor der Zeitrechnung.

In den Grabhöhlen entdeckten die Archäologen Gefäße aus Stein und Ton, Stelen aus Kreidestein sowie Hunderte Grabbeigaben. Dazu gehören Schmuck aus Muscheln, Stein oder Knochen, Miniaturgefäße und kleine Vogelfiguren.

Weitere Funde sind große Tontöpfe, die vollständig erhalten sind. Sie sind mit Farbe verziert. Bei einem Topf sind Steinböcke in die Außenwand geritzt. Grabungsleiter Peter Fabian sagte: “Dieser Topf ist einzigartig. Bisher wurde an keinem Grabungsort aus dieser Epoche ähnliches gefunden.”

(Bild: Altertumsbehörde)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen