Steinewerfer getötet

NABLUS (inn) – Israelische Soldaten haben nach palästinensischen Angaben am Sonntag einen 16-jährigen Steinewerfer erschossen. Der Vorfall ereignete sich bei Nablus im Westjordanland.

Wie medizinische Helfer mitteilten, wurde Dschamil al-Sabas´hi am Kopf getroffen und starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Die Armee bestätigte, dass sie auf Steine werfende Palästinenser geschossen hatte. Diese hätten sich auf einem Hausdach aufgehalten.

Unterdessen feuerten Palästinenser im Gazastreifen trotz der Feuerpause eine Kassam-Rakete auf israelisches Gebiet ab. Dabei kam niemand zu Schaden, berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Junge erliegt Verletzungen

Am Samstag starb ein elfjähriger Palästinenser an Verletzungen, die er zwei Wochen zuvor bei einem israelischen Armee-Einsatz im Gazastreifen erlitten hatte. Laut der palästinensischen Nachrichtenagentur “Ma´an” handelt es sich um Ajman Abu Nahadi. Er war in einem israelischen Krankenhaus behandelt worden. Die Leiche wurde am Eres-Grenzübergang an eine palästinensische Ambulanz übergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen