„Startsignal“ für bayerisches Büro in Israel

Der Freistaat Bayern will mit einem Büro in Israel präsent sein. Am Dienstag hat Staatsministerin Beate Merk in Tel Aviv das „Startsignal“ gegeben. Am 1. März soll das Büro dort seine Arbeit aufnehmen. Die Mitarbeiter werden sich um Angelegenheiten in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie, Bildung und Jugendaustausch kümmern. „Wir wollen eine lebendige Erinnerungskultur und eine starke bayerisch-israelische Partnerschaft im 21. Jahrhundert“, sagte Merk laut Mitteilung der Staatsregierung.

Von: df

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen