Stabschef Mofaz warnt vor Beteiligung israelischer Araber an „Intifada“

TEL AVIV (inn) – In Israels Sicherheitskreisen wächst die Besorgnis über eine mögliche aktive Rolle israelischer Araber im israelisch-palästinensischen Konflikt – neue Aktenfunde verstärken die Spekulationen.

Der Stabschef der israelischen Verteidigungsstreitkräfte, Generalleutnant Shaul Mofaz, sagte vor Journalisten, Papiere aus dem PLO-Hauptquartier in Ramallah, der sogenannten Mukata, zeigten entsprechende Pläne der Palästinenserführung.

Ihr Ziel sei es zweifellos, die als Bürger des Staates Israel im Lande lebenden Araber aufzuhetzen und zu aktiven Teilnehmern des Konfliktes an der Seite der PLO zu machen.

Vor wenigen Tagen hatten, Zeitungsberichten zufolge, bereits hochrangige Vertreter des israelischen Inlandsgeheimdienstes (Shin Bet) vor einer verstärkten Beteiligung israelischer Araber an Terror-Aktivitäten gewarnt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen