Sprengsatz in totem Schaf versteckt

NABLUS (inn) - Israelische Soldaten haben am Montag im Westjordanland einen Sprengsatz entdeckt. Die Bombe war im Kadaver eines toten Schafes verborgen.

Wie die Tageszeitung „Jediot Aharonot“ meldet, wurde die Armee von einem palästinensischen Terroristen auf das Versteck aufmerksam gemacht. Diesen hatten die Sicherheitskräfte zuvor festgenommen und verhört. Der Sprengsatz wog 40 Kilogramm. Offenbar sollte er für einen Anschlag an einer Straße verwendet werden, die zu einer der nahe gelegenen israelischen Siedlungen führt – Elon Moreh, Kedumim, Itamar oder Bracha in der Gegend um Nablus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen