Sportinitiative vereint israelische und palästinensische Kinder

BE´ER SCHEVA (inn) - Sechzig israelische und palästinensische Kinder haben sich am vergangenen Sonntag erstmals zum gemeinsamen Kricket-Spiel in Be´er Scheva getroffen. Die Gruppe der Fünf- bis 13-Jährigen kam aus zwei israelischen (Jeroham und Dimona) und zwei palästinensischen Städten (Jatta und Samoa).

Das erste Treffen dieser Art hatte die Initiative “Cricket 4 Peace” (Kricket für den Frieden) organisiert. Diese wird vom israelischen Kricket-Verband (ICA), dem “Peres Center for Peace” und der “Al-Quds-Vereinigung für Demokratie und Dialog” getragen.

Am Sonntag konnten nicht einmal starke Regenfälle und heftige Stürme die Kinder davon abhalten, gemeinsam Kricket zu spielen. Das Treffen soll in Zukunft einmal monatlich stattfinden und neben dem Spaß am Sport auch Kooperationsmöglichkeiten zwischen Israelis und Palästinensern vermitteln. Der Präsident des israelischen Kricket-Verbandes, Stanley Perlman, bezeichnete das Projekt als Chance, um die Kooperationen zu fördern.

“Die Initiative gibt den Kindern die Möglichkeit, ein wunderbares Spiel zu lernen. Zudem vermittelt sie ihnen Werte wie Toleranz und Frieden”, fügte Tami Hay Sagiv vom “Peres Center for Peace” hinzu. Für viele der Kinder war es am Sonntag das erste Mal, dass sie einen Kricket-Schläger in ihren Händen hielten oder dass sie mit gleichaltrigen Israelis beziehungsweise Palästinensern sprachen. “Es war sehr bewegend zu sehen, wie die Kinder gemeinsam gespielt und neue Freunde gefunden haben”, betonte der Präsident des israelischen Kricket-Verbandes Perlman.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen