Soldaten erschießen Jihad-Führer

HEBRON (inn) – Israelische Soldaten haben in der palästinensischen Ortschaft Dura südlich von Hebron einen örtlichen Führer der Terrorgruppe Jihad al-Islami erschossen. Der Mann hatte versucht zu fliehen, als ihn ein Spezialkommando der Armee verhaften wollte.

Bei dem Getöteten handelt es sich um Majid Abu Dosh.

Armeeangaben zufolge hatten Soldaten am Dienstagmorgen ein Gebäude in Dura umstellt, in dem sie mehrere Extremisten vermuteten. Sie forderten die Bewohner auf, das Haus zu verlassen. Abu Dosh habe sich dabei unter eine Gruppe von Zivilisten gemischt und so versucht zu fliehen. Die Soldaten hätten den bewaffneten Palästinenser zum Anhalten aufgefordert und das Feuer auf ihn eröffnet, da er ihre Warnungen ignorierte.

Wie ein Armeesprecher weiter mitteilte, habe der Terror-Führer eine kugelsichere Weste getragen. Er soll an der Planung mehrerer Anschläge gegen Israelis beteiligt gewesen sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen