Soldat verwundet Offizier

DSCHENIN (inn) – Ein israelischer Offizier ist am Donnerstag in Dschenin in Samaria durch “friendly fire” lebensgefährlich verwundet worden. Er wurde von der Patrone eines israelischen Soldaten getroffen, der ihn für einen bewaffneten Terroristen gehalten hatte.

Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” berichtet, hatte der Offizier im Rahmen einer groß angelegten Aktion mit weiteren Soldaten ein Haus umstellt. Sie vermuteten, dass sich gesuchte Palästinenser dort versteckt hatten. Dabei schoss ihm der Soldat in den Bauch.

Der verletzte Offizier wurde ins Rambam-Krankenhaus in Haifa gebracht. Sein Zustand ist ernst, aber stabil.

Die Armee untersucht derzeit die genaueren Umstände des Vorfalls.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen