Soldat stirbt bei Trainingsunfall

AFULA (inn) - Bei einer Übung einer Einheit der Golani-Brigade mit scharfer Munition ist es am Montag in den Golan-Höhen zu einem Unfall gekommen. Dabei kam ein 18-jähriger Soldat ums Leben.

Bei dem Getöteten handelt es sich nach Angaben der Tageszeitung “Jerusalem Post” um Mor Cohen aus Afula.

Cohen hatte mit drei weiteren Soldaten in einem Übungszentrum für den Häuserkampf trainiert. Zur Übung gehörte es, dass Cohen mit einem Kameraden hinter einer Mauer wartete. Die beiden anderen Armeeangehörigen mussten den Raum stürmen und das Feuer eröffnen. Dabei durchschlug ein Projektil die Mauer und verletzte Cohen tödlich am Kopf. Der junge Mann verstarb noch auf dem Weg zum Krankenhaus.

Laut Angaben der Armee war das Trainingszentrum erst im Juli von Inspektoren überprüft worden. Der Vorfall wird noch untersucht. Bis auf weiteres wurden sämtliche Übungen in dem Zentrum ausgesetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen