Soldat bei Trainingsunfall getötet

JERUSALEM (inn) – Bei einem Unfall während einer Militärübung in den Golan-Höhen ist am Montagabend ein israelischer Offizier ums Leben gekommen. Der 22jährige war in einem Armeejeep unterwegs, der von einem Panzer überrollt wurde.

Bei dem Opfer handelt es sich um Gil Shani. Er wird am heutigen Nachmittag im Kibbutz Ein Gev am See Genezareth beigesetzt.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” meldet, sollten Soldaten mit einem Panzer im Rahmen des Trainings wenden. Dabei überfuhren sie den hinter ihnen fahrenden Jeep. Erste Untersuchungen ergaben, daß sich der Jeep nicht dort hätte befinden dürfen und die Soldaten in dem “Merkava II” ihn nicht bemerkt hatten.

Die Armee ordnete eine Untersuchung des Unfalls an.

Dies ist bereits das dritte Mal innerhalb einer Woche, daß ein Soldat während militärischer Übungen oder durch eigene Kameraden ums Leben kam.

Am Freitag wurde ein Armeeangehöriger durch eine Patrone getötet, die sich aus der Waffe eines Kameraden gelöst hatte. Am Montag vergangener Woche war ein Soldat beim Training in den Jordan gestürzt und ertrunken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen