Soldat an Bushaltestelle erstochen

Ein 19-jähriger Soldat ist Donnerstagnacht in Arad erstochen worden, wie die Tageszeitung „Yediot Aharonot“ berichtet. Die Polizei geht von einem Terroranschlag aus. Bei dem Ermordeten handelt es sich um Ron Jitzhak Kukia aus Tel Aviv. Er hatte außerhalb eines Einkaufszentrums auf den Bus gewartet, als er attackiert wurde. Ein Augenzeuge berichtet, jemand sei von hinten auf den Soldaten los gegangen und habe auf ihn eingestochen. Ein Freund des Augenzeugen habe versucht, Kukias Blutungen mit einem Tuch zu stoppen. Als die Sanitäter kamen, konnten sie nur noch seinen Tod feststellen. Mehr als 250 Polizisten haben sich in Arad und Umgebung auf die Suche nach den mutmaßlichen Tätern gemacht.

Von: jea

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen