Soldat 20 Jahre nach Mord an sieben israelischen Schülerinnen aus Haft entlassen

Nach 20 Jahren ist ein jordanischer Soldat aus der Haft entlassen worden, der sieben israelische Schülerinnen ermordet und sieben weitere Israelis verwundet hatte. Infolge der Tat hatte ein jordanisches Militärgericht Ahmed Dakamseh für seelisch instabil erklärt und verurteilt. Anträge auf Haftverkürzung wurden abgelehnt. Nach der Freilassung am Sonntagmorgen bereitete ihm seine Familie in der Stadt Irbid einen festlichen Empfang. Viele Jordanier sehen Dakamseh als Helden. Der Mord ereignete sich drei Jahre nach dem israelisch-jordanischen Friedensvertrag an einem Grenzposten.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen