Siedler: “NRP muss Regierung verlassen”

GUSCH KATIF (inn) – Hunderte Israelis aus der jüdischen Verbandsgemeinde Gusch Katif im südlichen Gazastreifen haben die National-Religiöse-Partei (NRP) aufgefordert, aus der Regierungskoalition auszutreten – mehr als 1.800 Siedler unterzeichneten eine entsprechende Petition. Das berichtet der israelische Rundfunk am Donnerstagmorgen.

Wenn die rechtsgerichtete Partei in der Regierung bleibe, schade sie den Siedlungen und legitimiere damit den Plan von Israels Premierminister Ariel Scharon, die Siedler “zu vertreiben”, sagte der Vorsitzende des Siedlungsrates von Gusch Katif, Avner Schimoni.

Knessetmitglied Gila Finkelstein von der NRP hatte bereits vorgeschlagen, dass die jüdischen Siedler im Gazastreifen darüber abstimmen sollen, ob die Partei in der Regierung bleibe oder nicht.

Die NRP fordert eine an der jüdischen Religion orientierte Gesetzgebung und Erziehung. In ihrem Programm steht der religiös begründete Anspruch auf das “gelobte Land”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen