Siedler bauen illegale Außenposten aus

JERUSALEM (inn) – Jüdische Siedler bauen offenbar weiter an den Außenposten im Westjordanland. Sie arbeiten dabei auch an Orten, wo die Siedlungen im Zuge des Rückzugsplanes der Regierung eigentlich geräumt werden sollen.

Israelische Offiziere trafen am Außenposten Givat Asaf nahe Beit El Techniker der israelischen Telefongesellschaft Bezeq an. Diese hatten den Auftrag erhalten, eine Telefonleitung zum Außenposten nördlich von Ramallah zu legen. Sie wussten allerdings nicht, dass dieser geräumt werden soll.

In dem Außenposten wurden eine Hütte, ein Schweinestall und ein Zaun neu gebaut. In den vergangenen fünf Monaten hatten die Siedler fünf Wohnwagen von diesem Außenposten räumen müssen.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, wurden auch in drei weiteren Außenposten neue Einrichtungen gebaut. Beim Außenposten Givat HaRoeh nahe der Siedlung Eli
zwischen Ramallah und Nablus wurden drei neue Wohnwagen abgestellt. Für zwei weitere mobile Wohneinheiten wurde der Boden geebnet.

Eine Hütte war auch beim Außenposten von Schalhevet nahe der Siedlung Jitzhar neu errichtet worden. Die Armee hatte erst vor zwei Monaten zwei Wohnanhänger zerstört – unter teilweise gewaltsamen Protesten von Hunderten von Siedlern. Beim Außenposten von Givat HaDegel nahe Karnei Schomron hatten die Siedler ein Haus und einen Spielplatz gebaut sowie die Straße gepflastert.

In allen Fällen habe die Armee die Siedler über die geplante Evakuierung informiert, hieß es. Die Bewohner hatten gegen die Räumung geklagt, doch verloren. Die Offiziere erklärten, die letztendliche Entscheidung über die Evakuierung müsse Premierminister Ariel Scharon treffen. Den Soldaten sei befohlen worden, alle Aktivitäten in den Außenposten zu beenden und auf neue Anweisungen zu warten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen