Sieben Verletzte bei Streit zwischen palästinensischen Häftlingen

BE´ER SCHEVA (inn) – Im israelischen “Dekel”-Gefängnis in der Nähe der Wüstenhauptstadt Be´er Scheva ist es in der Nacht zum Dienstag zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen palästinensischen Häftlingen gekommen. Dabei wurden ein Wärter und sechs Insassen verletzt.

Wie der Informationsdienst “Walla” berichtet, brach der Streit zwischen Häftlingen aus dem Gazastreifen und Palästinensern aus dem Westjordanland aus. In der betroffenen Abteilung des Gefängnisses sind 200 Menschen inhaftiert, die sich illegal in Israel aufgehalten haben. Die Häftlinge sind in Zelten untergebracht.

Im Verlauf der Auseinandersetzungen rissen die Palästinenser Zeltstangen aus ihrer Verankerung und bewarfen sich gegenseitig mit Zeltpflöcken, Tabletts, Töpfen und den Stangen. Mehrere Häftlinge versuchten zudem, auf die Mauer zu klettern, die das Gefängnis umgibt.

Etwa 100 Wärter schritten ein und schafften es schließlich, die Ruhe wieder herzustellen. Teilweise waren sie aus anderen Abteilungen und Gefängnissen herbeigeholt worden. Einer der verletzten Häftlinge wurde in ein Krankenhaus gebracht, die restlichen Verwundeten konnten auf der Krankenstation des Gefängnisses behandelt werden.

Nach Angaben einer Sprecherin der Gefängnisverwaltung wurden die Häftlinge, die in den Streit verwickelt waren, vorübergehend in verschiedenen Abteilungen untergebracht. Der Vorfall werde untersucht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen