Sieben Tony-Award-Nominierungen für Theaterstück über Oslo-Prozess

Das Theaterstück „Oslo“ hat am Dienstag sieben Nominierungen für den wichtigsten amerikanischen Theaterpreis Tony erhalten, darunter in der Kategorie „Bestes Theaterstück“. Es erzählt die wahre Geschichte der Norwegerin Mona Juul und ihres Ehemannes, die die Verhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern ab 1993 in Oslo mit in die Wege geleitet haben. Das von Kritikern gelobte Stück feierte im Juni 2016 in New York Premiere und ist seit dem April 2017 auf dem Broadway zu sehen. Geschrieben hat es der Dramatiker J. T. Rogers. Die Preisverleihung findet am 11. Juni statt.

Von: df

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen