Sicherheitszaun erhöht

Israel hat die neuen Arbeiten am Grenzzaun zu Ägypten abgeschlossen. Der eigentliche Bau war bereits 2014 fertiggestellt. Doch nun hat Israel die Anlage in einigen Bereichen erhöht.
Der Grenzzaun zu Ägypten soll illegale Einwanderer aus Afrika und Terroristen fernhalten
Der Grenzzaun zu Ägypten soll illegale Einwanderer aus Afrika und Terroristen fernhalten

EILAT (inn) – Israel hat den Grenzzaun zu Ägypten stellenweise von fünf auf acht Meter Höhe erweitert. Dies soll illegale Einwanderer abhalten. Die Erhöhung wurde auf einer Strecke von 17 Kilometern vorgenommen. Insgesamt ist der Sicherheitszaun rund 242 Kilometer lang. Er zieht sich vom Gazastreifen bis hinunter nach Eilat am Roten Meer.

Durch den Bau des Zaunes ist die Zahl der aus Afrika kommenden illegalen Einwanderer drastisch gesunken. Vor Abschluss der Bauarbeiten 2014 kamen jeden Monat mehrere Hundert Füchtlinge über die Sinai-Halbinsel nach Israel. Im Jahr 2015 waren es insgesamt noch 213 illegale Einwanderer. Die Erhöhung des Zaunes und der Einbau weiterer Technologien haben dazu geführt, dass es im Jahr 2016 nur noch 11 illegale Grenzüberschreitungen gab. Dies berichtet die Onlinezeitung „Times of Israel“.

Die israelische Regierung will durch den Zaun nicht nur illegale Einwanderer abhalten, sondern auch Waffen- und Drogenschmuggel sowie das Eindringen von Terroristen verhindern.

Laut den Vereinten Nationen gibt es in Israel rund 53.000 Asylsuchende. Unter Ihnen sind 36.000 aus Eritrea und etwa 14.000 aus dem Sudan. Die meisten von ihnen gelangten über den Sinai nach Israel.

Von: dn

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen