Sicherheitskräfte räumen die Siedlung Gadid

GAZA (inn) – Die israelischen Sicherheitskräfte haben am Freitagmorgen mit der Räumung einer weiteren Siedlung im Siedlungsblock Gusch Katif im Gazastreifen begonnen. Sie durchbrachen mit Bulldozern die Tore von Gadid.

Bewohner der Siedlung und zugereiste Widerständler hatten den Eingang mit alten Autos und Reifen verbarrikadiert. Einige Demonstranten setzten Autoreifen in Brand oder warfen mit Eiern und Farbbeuteln nach den Einsatzkräften.

Laut “Jerusalem Post” befinden sich noch etwa 300 Widerständler in der Siedlung. Etwa 90 Personen haben sich in der Synagoge verbarrikadiert. Wie in den am Donnerstag geräumten Siedlungen Neveh Dekalim und Kfar Darom handelt es sich bei dem Großteil der Demonstranten um Rückzugsgegner, die illegal von außerhalb eingereist waren.

Die Sicherheitskräfte gehen davon aus, dass Gadid noch vor Beginn des Schabbat am Freitagabend geräumt ist. Bislang sind 16 der 21 Siedlungen im Gazastreifen erfolgreich evakuiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen