Siamesische Zwillinge aus Gaza getrennt

Saudische Ärzte haben am Sonntag siamesische Zwillinge aus dem Gazastreifen erfolgreich voneinander getrennt. Die Mädchen waren am Bauch und am Becken zusammengewachsen. Eines der Mädchen, Farah, war nach Angaben der Ärzte in Riad nicht lebensfähig, weil lebenswichtige Organe wie Herz und Lunge nur rudimentär vorhanden waren. Sie wurde im Laufe des mehrstündigen Eingriffes für tot erklärt. Ihre Schwester Hanin habe die Operation hingegen überstanden, hieß es laut der Tageszeitung „Arab News“. Nach der Geburt im Oktober hatten Angehörige bei den israelischen Behörden den Antrag gestellt, für die komplizierte Operation nach Saudi-Arabien reisen zu dürfen.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen